Mandala Legung

 Performance zur Lagerauflösung, Hagenbucher Heilbronn, 2007

Ein Mandala ist eine komplexe Repräsentation des Universums und dient im Buddhismus vor allem der Meditation. Beim Betrachten soll es eine heilsame Wirkung erzielen. Nach seiner Fertigstellung folgt das Wegwischen und die Rückgabe in ein fließendes Gewässer als Symbol für Vergänglichkeit und den Kreislauf des Lebens.

Meine Performance lehnt sich daran an und möchte dem Besucher nochmals die Möglichkeit zur meditativen Reflexion geben. Von der Ausstellung „Artenreiche Fluten“ mit 1000 Petrischalen über die Einlagerung der Kunstwerke im Hagenbucher, bis hin zur Lagerauflösung, d.h. der Rückgabe der Kunstwerke, ist ein längerer Zeitraum entstanden.

Diese vergangene Zeit in Gedanken Revue passieren zu lassen, war dabei die Aufgabe der Besucher.

2 - Neue Kunst im Hagenbucher Heilbronn

Weitere Bilder: